Bankette & Events

Bei uns lässt es sich feiern.

Das Restaurant Alpenblick in Weiningen eignet sich ausgezeichnet für Bankette und Apéros. Gerne organisieren wir Ihren Firmenanlass oder Ihr Familienfest. - Lassen Sie sich verwöhnen und schlemmen Sie zusammen mit Kollegen, Familie und Freunden. Sie können sich natürlich gerne ihr eigenes Menü individuell zusammenstellen.

 

In unserer Küche verarbeiten wir hochwertige Zutaten zu frisch zubereiteten Speisen. Beim Einkauf setzen wir auf Partner und Partnerinnen aus der Region. Sie als unsere Gäste kommen in den Genuss von saisonalen und teilweise selbst hergestellten Produkten.

 

Für Ihren Event stehen das gemütliche Restaurant, der sonnige Wintergarten und unsere schöne Gartenwirtschaft zur Verfügung. Es ist auch möglich, an bestimmten Tagen das komplettes Restaurant für einen Event zu buchen.

  • Bis 30 Personen  im Gastraum
  • Bis 25 Personen im Wintergarten
  • Im Sommer gerne auch auf unserer Terrasse mit 40 Sitzplätzen

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit uns. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. Das Alpenblick Team gibt Ihnen gerne Auskunft zu den Möglichkeiten und den Räumlichkeiten.


1. August Feier im Alpenblick

Köstliches Grill-buffet à Discrétion

Wir laden Sie ein, den Geburtstag der Schweiz In unserem gemütlichen Gartenrestaurant zu feiern. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Grill-Buffet, feine Beilagen und ein schönes Salatbuffet. Ein Schwyzerörgeli wartet auf spontane Musiker. Wir feiern solange, wie wir mögen und geniessen dabei die Aussicht auf die Alpen. Gute Laune ist versprochen.

 

Wir haben 50 Plätze für Sie reserviert. Damit wir Ihnen einen Sitzplatz garantieren können, bitten wir Sie sich anzumelden. Danke


DER ANLASS FINDET NUR BEI SCHÖNEM WETTER STATT.


Das erwartet Sie.

Eine Auswahl an köstlichem Fleisch und deftigen Würsten, ein Salatbuffet und dazu Kartoffelgratin und Pommes-Frites.

für nur CHF 38.-- pro Person

 Wir wünschen Ihnen schon jetzt: En Guete!

Download
1 August 2020_Alpenblick.pdf
Adobe Acrobat Dokument 299.0 KB

Da werden Erinnerungen wach

Spatz aus der Gamelle im alpenblick

In der schweizerischen Militärküche bezeichnet man den Pot-au-feu als Spatz. Das Schweizerdeutsche Wörterbuch Idiotikon bezeichnet Spatz als «tägliche Fleischration des Soldaten», eigentlich «das kleine oder als klein bespöttelte Stück Fleisch in der Suppe». Alexandre Dumas beschreibt im Grand Dictionnaire die Zubereitung des Pot-au-feu seitenlang und erklärt, dass die Suppe sieben Stunden köcheln müsse: «faire sourire le pot-eu-feu», wie die Portières sagten.

 

In einem Manöverbrief von 1887 war zu lesen: «Die Grützsuppe hat sich morgens auch bei den leidenschaftlichen Kaffeemannen rasch eingebürgert; Mittags- und Abendsuppe mit dem auf beide Male verteilten Spatz sind geradezu delikat».